Fachkräftemangel: Ursachen und Lösung?

Immer mehr Betriebe in Deutschland leiden unter Fachkräftemangel und suchen vergeblich nach neuen Arbeitern.

In Deutschland arbeiten so viele Menschen wie nie zuvor und dennoch sind viele Stellen unbesetzt.

Doch was sind die Gründe für den kommenden Personalmangel? Denn gerade im Pflegebereich oder in Handwerksbetrieben leiden Unternehmen unter Stellenunterbesetzung.

Bemerkbar macht sich ein Fachkräftemangel an längeren Arbeitszeiten oder unnatürlichen Gehaltsentwicklungen in den betroffenen Bereichen.

Als Lösung sehen Experten die Zuwanderung aus dem Ausland für den deutschen Arbeitsmarkt. Durch die Flüchtlingswelle wurde eine steigende Tendenz sichtbar, jedoch treten erwartende Probleme wie die Sprache vermehrt auf.

Was muss sich ändern?

Im Auftrag einer Studie der Bertelsmann Stiftung braucht Deutschland bis zum Jahr 2060 einen Zuwachs von 260.000 Fachkräften aus dem Ausland. Dabei sollten ausländische Arbeiter außerhalb des EU Raums nach Deutschland kommen, für die dann eine spezielle Betreuung mit Hinblick auf die Sprache oder der Integration vorausgesehen wird.

Arbeiter innerhalb der EU werden bereits in Ihren Ländern gut bezahlt und gebraucht, daher ist die Wahrscheinlichkeit höher, das Fachkräfte aus sogenannten Dritt- oder Entwicklungsländern kommen müssen.

Wie entsteht der Fachkräftemangel?

Die Hauptursache dieses Problems ist der demografische Wandel in Deutschland. Die deutschen Bürger werden immer älter, gleichzeitig werden weniger Kinder geboren. Durch diese Ungleichheit in der Todes- und Geburtenrate ist die Anzahl der Nachkommen zu gering. Die Zahl der qualifizierten Fachkräfte geht immer mehr in die Rente, wobei der Zuwachs der Neuankömmlinge die Anzahl der abtretenden Arbeiter nicht decken kann. Zudem steigt die Anzahl an Experten und Studierenden immer weiter an, sodass ein Ungleichgewicht in der Entwicklung von Angebot und Nachfrage im Arbeitsmarkt herrscht.

Lösung durch HR und Personalmarketing?

Wozu sind Unternehmen oder ein HR Bereich in der Lage und wie können Sie dem Problem entgegen steuern?

Mit gut durchdachter Marketingstrategie in der Personalabteilung wirkt ein Unternehmen attraktiver und kann sich durch ein gutes Ansehen im Bewerbermarkt einordnen. Dadurch besteht die Möglichkeit der stärkeren Mitarbeiterbindung als auch das Anziehen mehrerer qualifizierter Bewerber. Mit guten Maßnahmen des Employer Brandings wird versucht das Unternehmen von der besten Seite zu präsentieren und potentielle Fachkräfte anzusprechen.

Fachkräftemangel: Ein Vorteil für Bewerber?

Der Fachkräftemangel muss sich aber nicht unbedingt negativ auf die Gesamtsituation auswirken. Bewerber, die es in der Regel schwer hatten zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen zu werden, haben nun bessere Chancen. Unternehmen fühlen sich mehr und mehr gezwungen neue Mitarbeiter einzustellen und Bewerbern die Möglichkeit zu geben sich zu beweisen. Zudem besteht die Wahrscheinlichkeit neue Mitarbeiter einzustellen, die normalerweise für andere Bereiche qualifiziert sind.

Beitragsbild: Pixabay.com

error0

Beiträge, die dich auch noch interessieren könnten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.